Qube

Cobot-Schweißzelle

Die perfekte Verbindung zwischen Klein- und Großserienproduktion.

Bisher gab es in der Fertigung hauptsächlich zwei Schweißverfahren: Roboterschweißzellen und Handschweißen. Eine Roboterschweißzelle ist ideal für die Produktion großer Serien, ist jedoch nicht besonders flexibel und erfordert strenge Sicherheitsbedingungen. Dies macht sie zu einer ineffizienten und kostspieligen Lösung. Im Gegensatz dazu ist das Handschweißen eine gute Lösung, wenn kleine, wechselnde Chargen von zertifiziertem Personal geschweißt werden müssen.

Was aber, wenn Ihr Produktionsunternehmen zwischen diese beiden Parameter fällt? Zum Beispiel, wenn Sie Serien von 100 bis 1.000 Stück produzieren und diese Serien oft verschiedene Produkttypen beinhalten? AWL hat eine perfekte Lösung entwickelt: Qube – die Cobot-Schweißzelle (kollaborativer Roboter).

Qube

Diese Zelle ähnelt einer gewöhnlichen Roboterschweißzelle: ein Roboter mit einem Schweißbrenner, der von vier Wänden umschlossen ist, ein Drehtisch mit zwei Arbeitsseiten und eine Schweißrauchabsaugung. Es gibt jedoch zwei wichtige Unterschiede: die Integration eines manuellen Drehtisches und des Cobots, der das Schweißen durchführt. Mit dieser Cobot-Schweißzelle können Sie verschiedene Arten von Metall, z.B. Stahl und Aluminium, mit MIG/MAG schweißen. Aufgrund der Größe des Drehtischs können verschiedene Teile unterschiedlicher Größe verbunden werden. Es gibt drei Hauptvorteile von Qube: Flexibilität, Effizienz und Sicherheit.

Flexibilität

Aufgrund der schnellen (bis zu 45 % schneller als bei einem herkömmlichen Roboter) und einfachen Programmierung des Cobots ist kein spezialisierter Programmierer erforderlich. Stattdessen kann ein zertifizierter Handschweißer den Cobot programmieren. Ein Produktionsmitarbeiter kann dann die Produktion sicher fortsetzen und der Schweißexperte kann zum nächsten Produkt übergehen. Angesichts des zunehmenden Mangels an qualifiziertem Schweißpersonal ist dies ein wichtiger Vorteil, insbesondere für kleinere Produktionsbetriebe. Die Cobot-Schweißzelle eignet sich ideal zum Schweißen unterschiedlicher, schnell wechselnder Produkte mit derselben Zelle. 

Qube kann flexibel eingesetzt werden. Mit seiner kleinen Stellfläche nimmt er nur wenig Platz im Arbeitsbereich ein. Aufgrund seines geringen Gewichts ist er leicht zu transportieren: Die Zelle kann mit einem Gabelstapler oder einem Brückenkran für den flexiblen Einsatz am Arbeitsplatz angehoben werden. 

Effizienz

Der Drehtisch ermöglicht es dem Schweißer, gleichzeitig mit dem Cobot zu arbeiten, was bis zu 50 % kürzere Zykluszeiten ermöglichen kann. Der Cobot schweißt mit einer Wiederholgenauigkeit von einem Zehntelmillimeter, wodurch eine konstante Produktqualität gewährleistet wird – konstanter als beim Schweißen von Hand. Die Wahrscheinlichkeit von Ausschussteilen ist daher geringer. 

Sicherheit

Alles hat seinen festen Platz in der Zelle, sodass der Cobot während der Programmierung frei bewegt werden kann. Der Schweißexperte kann die neue Schweißnaht in der Zelle zusammen mit dem Cobot lernen und beurteilen, ohne dass der Schweißer gefährdet ist. Nach der Programmierung kann jeder andere Mitarbeiter den Schweißprozess fortsetzen und muss nur noch die Zufuhr der zu schweißenden Produkte kontrollieren. Die Arbeit mit der Cobot-Schweißzelle ist aufgrund der Abschirmung und der Sicherheitsausrüstung sicher. Sie besitzt die CE-Zulassung für jedes Produkt, das eingelernt wird. 

 

Zusammenarbeit mit OMRON

Als unabhängiger Systemintegrator integriert AWL verschiedene Marken von Robotern in Maschinen, so wie wir es mit Qube tun. Dennoch sehen wir im OMRON-Cobot ein großes Potenzial. Aufgrund der grafischen Darstellung des Cobots ist er für fast jeden schnell verständlich. OMRON und AWL haben sich zusammengeschlossen und sich für eine globale Partnerschaft entschieden, um die erste und einzige wirklich ausgereifte Lösung für das Cobot-Schweißen zu entwickeln und zu vertreiben: Qube.

Ja, ich möchte gerne mehr Informationen über Qube erhalten!