Modular – mit Sicherheit

Turck gibt zweimal im Jahr ein Kundenmagazin heraus. M-Line - AWLs modulares Maschinenkonzept - wird in dieser Ausgabe hervorgehoben. Turck hat Komponenten für die M-Line-Maschine geliefert.

Mit seiner M-Line ist AWL-Techniek ein Vorreiter in der Modularisierung von Produktionslinien. Bei der Umsetzung des Modulkonzepts konnte Turck den niederländischen Maschinenbauer mit einem dezentralen Safety-Konzept in IP67 optimal unterstützen. Durch die Dezentralisierung kann die M-Line-Maschine in Module aufgeteilt werden. Die Kombination aus IO-Link und hybriden Safety-I/O-Blockmodulen spart viel Verdrahtungsarbeit, weil die gesamte Sicherheitsarchitektur außerhalb des Schaltschranks montiert werden kann. Die konsequente galvanische Trennung von Sensor- und Aktorspannung erlaubt die dezentrale Sicherheitsabschaltung von Aktor-Gruppen an den I/O-Hubs mit IO-Link. Und die binäre Schnittstelle liefert wertvolle Diagnosedaten für „Lyla“, AWLs Dashboard-Lösung zur Darstellung und Auswertung der Daten. Das Projekt beweist, wie modulare Maschinenkonstruktion Flexibilität schafft und Durchlaufund Inbetriebnahmezeiten verkürzt.

Klicken Sie hier, um den gesamten Artikel im Turck-Kundenmagazin zu lesen (Seite 26).

Diese Blogs werden Ihnen auch gefallen:.

Unsere Perspektive für die kommenden Zeiten

Wir schaffen das gemeinsam

AWL-Update | Coronavirus

Modular – mit Sicherheit

AWL-Techniek Holding B.V.